my little Die Plattform für mutige und aufgewachte Klardenker Homepage
Forum Forum  [0 Antworten]  backzurück
  
zur Thread-Ansicht nächster Beitrag
Der kranke Zinskapitalismus
voriger Beitrag
gesamter Thread Forum Der kranke Zinskapitalismus Ebola

Start ThreadDer kranke Zinskapitalismus [Wahrheiten] von Admin am 27.09.2014   Mix Board
ThreadAutos von Admin am 11.09.2014
ThreadAids von Admin am 13.09.2014
ThreadErnährung von Admin am 14.09.2014
ThreadLandwirtschaft von Admin am 15.09.2014
ThreadMedizin von Admin am 15.09.2014
ThreadTierversuche von Admin am 17.09.2014
ThreadOzon von Admin am 18.09.2014
ThreadTreibhauseffekt von Admin am 19.09.2014
ThreadBildungswesen von Admin am 20.09.2014
ThreadReligion von Admin am 21.09.2014
ThreadWissenschaft von Admin am 22.09.2014
ThreadMedien von Admin am 23.09.2014
ThreadPolitik von Admin am 25.09.2014
ThreadJustiz von Admin am 26.09.2014
ThreadMilitär von Admin am 27.09.2014
ThreadEbola von Admin am 21.10.2014
ThreadRechtsbankrott von Admin am 17.01.2015
ThreadBanken von Admin am 09.02.2016
ThreadGeldsystem von Admin am 02.03.2017


Kommentare Ebola [Wahrheiten] von Admin, 21.10.2014
Ebola als Virus existiert NICHT und wird NICHT "verbreitet". Ebola ist ein künstliches pharmazeutisches Gift. Diese "Krankheit" bekommen nur die, die Behandlungen und Injektionen vom Roten Kreuz erhalten haben. Darum haben die Liberianer und Nigerianer angefangen, das Rote Kreuz aus ihren Ländern hinauszuwerfen und in den Nachrichten die Wahrheit zu berichten. Es ist schon erstaunlich: Es finden gewalttätige Angriffe auf Mitarbeiter des Roten Kreuzes in Ebola-Gebieten statt. Nicht aus Angst vor Ebola, sondern aus Angst vor den Impfungen! Diese durch Impfstoff implementierte "Krankheit" genannt Ebola wurde in Westafrika mit dem Endziel eingeführt, Truppen auf den Boden von Nigeria, Liberia und Sierra Leone zu bekommen und die neuen Öl-Reserven, die entdeckt wurden, zu stehlen.

Generell verschlimmert eine medizinische Behandlung mit Medikamenten und Impfungen die Umstände nur. Diese Medikamente sind toxisch und die Impfstoffe zerstören das Immunsystem. Die Menschen in den verarmten Ländern brauchen nahrhaftes Essen. Sie brauchen die nötigsten sanitären Anlagen. Sonst steht ihr Immunsystem dauernd vor dem Kollaps. Für einen Bruchteil des Geldes, welche man für “medizinische Hilfe” ausgibt, könnte man die Wasserversorgung dekontaminieren, grundlegende Sanitärmaßnahmen durchführen, Farmen aufbauen und zusehen, wie die Menschen sich selbst helfen. Das wäre der Beginn einer echten Heilung!

Fazit: Panikmache zum Wohle der Pharmaindustrie par excellence. Der Arzt ist schlimmer als die Krankheit, wie immer! Ebola als staatliche Lüge, genau wie Aids, Schweinegrippe, Vogelgrippe oder Zika-Virus. Es gibt heute schon Impfstoffe, dafür gibt es noch gar keine Krankheit. Aber die Pharmalobby ist da kreativ.
1048 Aufrufe | 0 Antworten |  Seite ausdrucken Druckansicht  antwortenzitieren 

 RSS-Feed   Kontakt   Drucken   Share on Facebook   Share on Twitter   Share on LinkedIn   Share on Google+ 

Die Plattform für aufgewachte und mutige Klardenker

Ebola

Wie entsteht neues Geld und wie gelangt es in den Umlauf

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design