my little Die Plattform für mutige und aufgewachte Klardenker Homepage
Forum Forum  [0 Antworten]  backzurück
  
zur Thread-Ansicht nächster Beitrag
Hydro Tuning - die HHO Zelle im Auto
voriger Beitrag
gesamter Thread Forum Hydro Tuning - die HHO Zelle im Auto Die HHO-Anlage als Eigenbau-Projekt

Start ThreadHydro Tuning - die HHO Zelle im Auto [Technik] von Einstein am 25.03.2016   Mix Board
ThreadDie HHO Flamme als Ofen-Heizung von Admin am 26.02.2018
ThreadDie HHO-Anlage als Eigenbau-Projekt von Admin am 26.10.2019


Kommentare Die HHO-Anlage als Eigenbau-Projekt [Technik] von Admin, 26.10.2019
Zur besseren Anschauung möchte ich noch einmal die komplette HHO-Anlage zeigen. Sie wurde hier übersichtlich aufgebaut und enthällt alle notwendigen Teile aus dem KFZ-Einbausatz. Die HHO-Anlage wird über eine 12V-Solaranlage versorgt.

[Bild]

Unten links ist die HHO-Drycell zu sehen. Ganz oben rechts (blau) ist der Pulsweitenmodulator mit Stombegrenzung (15 A) für die 12 V Spannungsversorgung der HHO-Zelle. Über der HHO-Zelle ist der Wassertank mit den 3 Anschlüssen für Wasserzulauf, Wasserrücklauf und Gasaustritt. Rechts neben dem Wassertank befindet sich der Bubbler (als Gastrockner und Rückschlagschutz). Darunter ist noch ein Gassieb mit Wasserfalle. Das so getrocknete HHO-Gas führt durch ein Schlauch zu einer Brennerdüse mit Flammenarrestor.



Im Video wird die Flamme auf ein Granitstein gehalten. Der Granit fängt an der Stelle sofort an zu schmelzen. Bemerkenswert ist, dass die Flamme dabei sein eigenes Gas erzeugt und hell zu leuchten beginnt, wenn der Brenner dicht an den Granit gehalten wird. Die HHO-Flamme erzeugt also Wasserdampf als "Abgas" der durch die hohe Temperatur wieder gespalten wird und sofort weiter verbrennt und zu leuchten beginnt.

Wasser ist das einzige Element welches nach der Spaltung und Verbrennung als Abgas wieder Wasserdampf entstehen lässt. Diese Eigenschaft besitzt kein anderer Brennstoff und macht Wasser als Energieträger so interessant. Auf dieser Grundlage basiert auch der E-Cat von A. Rossi.

______________________________________________________

Heuer gibt es bereits eine HEATPIPE als Heizelement, welches HHO-Gas mit sehr grosser Effizenz verbrennt und dabei sein eigenes Gas erzeugt.

[Bild]

Mit der Kema Heatpipe lassen sich unterschiedliche Anwendungen aufbauen wie:

- Luftheizungen
- Wasserheizungen
- Dampfgeneratoren
- Stirling Motoren.

Die Kema Heatpipe ist das Herz jeder Anwendung. Was für ein System mit dieser Heatpipe aufgebaut wird, liegt im Ermessen des jeweiligen Konstrukteurs und der zu bauenden Anwendung. Mit der Kema Heatpipe ist eine 100 % CO2 freie Umweltpolitik durchaus umsetzbar!
78 Aufrufe | 0 Antworten |  Seite ausdrucken Druckansicht  antwortenzitieren 

 RSS-Feed   Kontakt   Drucken   Share on Facebook   Share on Twitter   Share on LinkedIn   Share on Google+ 

Die Plattform für aufgewachte und mutige Klardenker

Die HHO-Anlage als Eigenbau-Projekt

Wie entsteht neues Geld und wie gelangt es in den Umlauf

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design