Alle Rechte vorbehalten (c) 2012 www.mylittlehomepage.de

Geldsystem

Drucken


Geldsystem verfasst von Admin am 02.03.2017

Das heutige Geldsystem in der kapitalistischen Welt ist ein rein Privates und die heutigen Geldscheine kann man nur noch als öffentliches Falschgeld bezeichnen. Es handelt sich dabei nicht mehr um echte Banknoten wie zu früheren Zeiten, die gewisse Eigenschaften aufweisen müssen, die für einen solchen Solawechsel notwendig sind. Die heutigen EUROSCHEINE haben daher nur ein Copyright Zeichen, welches ein ausschließliches Verwertungs- bzw. Nutzungsrecht beinhaltet. Mitnichten ein Anspruch auf eine werthaltige Leistung beinhalten. In systemkonformen Kreisen wird gerne darauf verwiesen, daß der EURO gesetzliche Währung sei, doch mangelt es dem EURO an einem Einführungsgesetz wie dies die D-Mark 1948 erfahren hat. Der EURO ist das Monopolie-Geld der privaten Europäischen Zentralbank mit Sitz in Frankfurt und hat damit keinen Wert. Es ist kein Versprechen auf einen Wert hinterlegt. Benutzt wird der EURO nur, weil man uns erklärt, daß wir ihn nutzen müssen, ohne gesetzliche Rechtsgrundlagen und daher erscheint auch seine Abschaffung als "Bargeld" sinnvoll. Reine Fiktion eben.

Ein weiterer Betrug liegt in der Existenz von Strohmannkonten mit der Geburtsurkunde als Wertdeckung. Diese Strohmannkonten entstanden aus einem verschleppten Konkursmodell mit der House Joint Resolution 192 vom 05.06.1933, weil damals alle Staaten pleite waren. Dieses Konto existiert für jede PERSON mit deren Geburtsurkunde bei der BIZ in Basel und das ist kein Geheimnis mehr. Die Geburtsurkunde wird als Wertpapier an der Börse gehandelt und es ist vorgesehen alle öffentlichen Ausgaben mit diesem Konto zu verrechnen. Das geschieht aber nicht und das ist der GROSSE BETRUG.


« zurück