my little Die Plattform für mutige und aufgewachte Klardenker Homepage
Forum Forum  [8 Antworten]  backzurück
  
zur Mix-Ansicht

Gedanken und Meinungen

Admin Homepage


26.11.2013
Thema Gedanken und Meinungen [Gedanken] (8 Antworten , 4292 Aufrufe)

Eigene Gedanken und Meinungen die jenseits gesellschaftlicher Normen sind. Am besten satirisch oder sarkastisch verpackt oder einfach frei von der Leber geschrieben. Die Welt hat genug von genehmen und unkritischen Geplapper, unkonventionelles Denken ist gefragt.

Wenn das den Schmalspurdenkern nicht gefällt ist das dem Autor genau so egal, wie dieses Volk den Regierenden und dieser Planet den meisten Menschen.

Gorden


Munich
26.11.2013
Kommentare Leben und Leben lassen

Wieder einmal haben wir Krieg und keiner hat Ihn gewollt. Oder doch? Ich will hier garnicht darüber politisieren. Wichtig ist nur die Motivation die dahinter steht zu erkennen. Und das ist Geld und Macht. Ich kenne niemanden der die Macht attackiert ohne sie für sich zu beanspruchen. Veränderungen ergeben sich kaum noch aus Einsicht und Verstand sondern aus versiegenden Geldquellen.

Was kann man nun konkret tun um diesen Krieg zu beenden? Für mich ganz einfach: Den Krieg in sich selbst beenden! All die hyperaktiven Typen welche nicht mit sich allein sein können zu ignorieren und den Fernseher in die Mülltonne werfen [Make Love not Ware]. Die Welt ist noch nie an "Faulheit" gestorben. Mit "Faulheit" meine ich die Freuden des Lebens geniessen ohne schlechtes Gewissen. Alles Unheil kommt immer aus Fanatismus, aus Verurteilen und nicht akzeptieren können. Und es bringt überhaupt nichts dieses Spiel mitzuspielen. Dazu ist mir meine Zeit, mein Leben einfach zu schade. Denn ich merke sehr schnell welche Emotionen mir schaden und welche mir nützen.

So, und jetzt mache ich mir ein gemütliches Sonntagsfrühstück und geniesse die Vormittagssonne. Und ich fühle mich pudelwohl dabei :-))

Frank


Germany
26.11.2013
Kommentare der Arzt

Da fällt mir eine analoge Geschichte ein. Ein Kollege von mir litt lange Zeit unter Nierenschmerzen. Er lief von Arzt zu Arzt aber keiner konnte ihn wirklich helfen. Bis er eines Tages ein "heilenden" Tip von einem Naturarzt bekam. Dieser Arzt erkannte, dass er sich schon lange mit seiner Krankheit beschäftigte und versuchte einen Trick: Er sagte "Es ist nicht ihre Niere die ihnen Probleme macht, es ist ihre Leber !" und gab ihm ein paar Placebos. Der Kollege war zunächst überrascht und hatte seine ganze Aufmerksamkeit von der Niere weg auf die Leber gerichtet. Was geschah dann? Die Niere hielt er für gesund und hat ihr keine Beachtung mehr geschenkt. So hatte sie wieder Zeit sich zu erholen und die Leber war sowieso gesund. In 3 Monaten waren seine Nierenschmerzen verschwunden und er war geheilt.

Dieser Naturarzt war ein kluger Mann. Warum? Weil er davon wusste, dass alles aus der Beachtung lebt. Man kann sich also solange mit seinen Problemen und Krankheiten beschäftigen bis man sie alle hat. Und man bekommt eine Krankheit oft nur deshalb, weil man genau weiss wie sie funktioniert. Besonders die Schulmediziner wissen nichts, gar nichts und sie können schon gar nicht heilen, sie doktern nur an den Symptomen herum. Der Arzt ist schlimmer als die Krankheit.

susi


Island
09.09.2014
Kommentare die Krankheit

Ich schildere hier einen persönlichen Eindruck der auch von Freunden bestätigt wird: Heute hat jede Krankheit seinen Marktwert. Wenn Der Arzt nichts an Dir verdienen kann wird er sich nicht lange mit Dir aufhalten. So kann es passieren, dass Du bei einem Arztbesuch zu vollkommen überflüssigen Kontrollen, Untersuchungen und Analysen geschickt wirst. Nicht weil sie notwendig sind, sondern weil sie sich gut abrechnen lassen. Es geht also immer weniger um das Überleben des Patienten sondern immer mehr um das Überleben der Klinik. Der Patient wird zum Wirtschaftsgut und der Arzt ist manchmal schlimmer als die Krankheit. Traurig aber wahr!

Ein Tip bei Hertz- und Kreislaufproblemen: mal nach Strophanthin googln. Strophanthin ist ein altbewährtes und sehr wirksames Naturmittel was dem Körper entsäuert, OHNE Nebenwirkungen. Man kann es auch vorbeugend einnehmen. Einziger Nachteil: man kann damit nicht viel verdienen. Aber es gibt noch ein paar Arzte die es verschreiben.

rudi


28.07.2014
Kommentare die Schulmedizin

» Der Patient wird zum Wirtschaftsgut und der Arzt ist manchmal schlimmer als die Krankheit. Traurig aber wahr!

Dem kann ich nur zustimmen: Dass auch in der Schulmedizin fast nur auf Umsatz und Gewinn gearbeitet wird, ist kein Geheimnis mehr. Dazu kommt, dass ein Arzt der jahrelang nur Krankheiten studiert hat, gar nicht weiss was Gesundheit ist. Er wird auch nicht in Ernährungswissenschaft ausgebildet. Einerseits bezeichnen sich die Halbgötter in weiss als die einzigen Kenner der Materie, und andererseits zucken sie ständig mit den Schultern bei Spontanheilungen von Krebs und Aids. Krebs und Aids sind Sammelbegriffe der Schulmedizin und existieren nur um dem Bruttosozialprodukt Forschungsgelder zu entziehen. Aids ist keine Krankheit sondern eine politische Interessengruppe. Wusstet ihr, dass der HIV-Test auf der ganzen Welt mit verschiedenen Standards durchgeführt wird. Es ist also so, dass man per Definition in einem Land HIV-positiv ist und in einem Land wieder HIV-negativ. Das geht dann soweit, dass ein Arzt, wenn er nicht genau weiss was der Patient hat, es eben Aids ist. Wenn Du dann noch an diesen Schwachsinn glaubst ... Pech gehabt.

P.S.: Die Zigaretten - und Fleischpreise sollten verdoppelt werden!

Einstein Homepage


Schwyz
05.04.2014
Kommentare Erfindungen

Eine Erfindung wird immer dann gemacht, wenn die Bedingungen dafür reif sind. Wenn Nicolaus Otto 1877 den Viertaktmotor nicht erfunden hätte, dann hätte ihn später jemand anderes gebaut. Ich glaube nicht, dass wir ohne Nicolaus Otto heute noch mit der Pferdekutsche reisen würden. Andererseits verzögern die entsprechenden Patente oft die Verbreitung dieser Erfindung. Ob Patentämter in Wahrheit auch eine staatliche Stelle zur Abwehr unliebsamer Erfindungen sind, ist eine berechtigte Frage, die sich aber jeder selbst beantworten muss. Wenn also jemand ein "Perpetuum Mobile" erfindet - bitte nicht patentieren lassen! Freie Energie für jeden verändert den Geldwert und zwar dauerhaft! Ohne Energie läuft nichts. Eine sehr interessante Geschichte ist auch die Erfindung des E-Cat .

Aber es gibt da noch ein sogenanntes morphogenetisches Feld. Dieses "Gedächtnisfeld" speichert Informationen und jeder kann darauf zugreifen - weltweit. Was schon einmal erfunden, gedacht und erlebt wurde kann nicht geheim gehalten werden: Gehen sie zu einer Prüfung nie als erste Gruppe. Wenn vorher gute Leute die gleichen Fragen bereits richtig beantwortet haben, steigen ihre Chancen auf Erfolg !

Voraussetzung dafür ist nur ein gut entwickelter 6. Sinn. Die Fähigkeit dazu hat jeder Mensch wenn er ihn nicht durch Alkohol, Nikotin, Koffein, Fastfood, Medienterror und Elektrosmog kaputt gemacht hat. Die beste Art des modernen Freitodes ist das telefonieren mit dem Handy. Wenn sie 1000 mW gepulste HF-Strahlung direkt an ihr Ohr halten, macht das die Zirbeldrüse kaputt. Und lässt die Zirbeldrüse in ihrer Funktion nach, setzt der physische und psychische Alterungsprozess ein.

Und sie sind wieder auf die Erfindungen anderer angewiesen ... nicht gut !

Memet


Deutschland
27.09.2014
Kommentare meine Firma

Ich möchte hier mal ein Problem schildern, welches mir ausweglos schien und sich auf einmal von selbst aufgelöst hat:

Ich hatte 1996 eine Firma mit einem Freund gegründet. Diese Firma lief 3 Jahre auch ganz gut bis es geschäftlich zwischen uns krachte und wir uns trennten. Ich hatte Ihn damals mehr oder weniger übervorteilt obwohl alles seine Idee war. Dachte eben was so gut läuft schaffe ich auch allein... Von da an ging aber alles den Bach runter. Es war wie verhext: Kunden blieben aus, Rechnungen wurden kaum bezahlt und Lieferprobleme. Innerhalb eines Jahres war ich fast pleite. Alles was ich versucht habe um die Firma zu retten ging nach hinten los. Obwohl ich genau das selbe tat. Kurzum, ich musste aufgeben. Oder besser ich wollte aufgeben. Ich hatte zu nichts mehr Lust und dachte schon an schlimmere Sachen. Musste dabei aber auch an meinen Partner denken, den ich damals unseriös abgespeist hatte.
Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe Ihm freiwillig seinen Anteil (4-stellige Summe) ausgezahlt. Es war alles was ich noch hatte, mehr ging nicht. Er freute sich und ich hatte irgendwie ein sauberes Gewissen. Was dann geschah kann ich mir bis heute nicht erklären: Das Geschäft lief auf einmal wieder. Die gleichen Kunden kamen wieder, zahlten auf einmal ohne dass ich was getan habe.

Heute weiss ich, daß das kein Zufall war. Denn was Du anderen antust kommt auf Dich zu. Alte "Rechnungen" holen Dich ein! Du kannst zwar Deine Partner betrügen aber nicht das Leben.
Ich muss hinzufügen, daß ich allein nie auf diese Idee der Wiedergutmachung gekommen wäre. Ich habe mich beraten lassen. Nicht von einem Steuerberater sondern von einem erfahrenen Couch. Der wusste ganz genau was er sagt und ohne Ihn wäre ich heute nicht hier - Danke!.

Admin Homepage


Nizza
10.06.2015
Kommentare Arbeitslosigkeit

Laut Definition ist Arbeitslosigkeit der Zustand, dass Andere eine Leistung für Jemanden erbringen ohne dass dieser eine Gegenleistung gibt. Demzufolge existieren dann 2 Klassen von Arbeitslosen: Die reichen Arbeitslosen und die armen Arbeitslosen. Die armen Arbeitslosen sind die beim Arbeitsamt gemeldeten Menschen und die reichen Arbeitslosen sind die Banker, Politiker und Börsenspekulanten. Denn diese leben vom Geld Anderer. Politiker und Banker leben von Steuern und Zinserträgen, welche andere für sie aufbringen müssen. Deshalb versuchen die Reichen uns auch immer im Hamsterrad Arbeit gefangen zu halten. So gesehen ist Arbeitslosigkeit auch als Erfolg zu sehen. Viele Menschen sind froh nicht mehr arbeiten zu müssen. Nur nennen sie es dann nicht Arbeitslos sondern "Privatie". Wir alle sind doch letztendlich nur darauf aus so wenig wie möglich zu arbeiten. Die glücklichsten "Arbeitslosen" leben in Nizza, Monte Carlo und Cannes.

Admin Homepage


10.06.2015
Kommentare Erwerbslosigkeit

Der Arbeitslose beklagt nicht die Arbeitslosigkeit sondern die Erwerbslosigkeit. Gerade deshalb, weil Geld das Ziel ist und nicht gesellschaftlicher Nutzen, existiert Arbeitslosigkeit. Vollbeschäftigung bedeutet ökonomische Krise, Arbeitslosigkeit bedeutet gesunder Markt. Was passiert, wenn ein Konzern ankündigt, daß er so und so viele Arbeitsplätze vernichtet? Alle Börsenspekulanten loben seine Sanierungsstrategie, die Aktien steigen, und bald darauf wird die Bilanz die entsprechenden Gewinne aufweisen. Auf diese Weise schaffen die Arbeitslosen mehr Profit als ihre Ex-Kollegen. Logischerweise müßte man also dem Arbeitslosen dafür danken, daß er wie kein anderer das Wachstum fördert. Denn wer nichts tut, der tut auch ein gutes Werk: er verpestet nicht die Luft, er beutet keine Ressourcen aus, er erfreut sich besserer Gesundheit und er belästigt niemanden. So einer ist ein Held, verdient Respekt und sollte dafür belohnt werden ;-)

Die Plattform für aufgewachte und mutige Klardenker

Gedanken und Meinungen

Wie entsteht neues Geld und wie gelangt es in den Umlauf

phpSQLiteCMS 3.0 , © 2002 by Space Design